Book Navigation
  • Zeppelinstraße 13 · 71083 Herrenberg · Zur Anfahrt >
    Mo-Fr 08.00-12.00 und 13.00-18.00 Uhr

MICHELIN MIT BIB

Michelin Power Pure Logo

MICHELIN-POWER-PURE-FRONTMICHELIN-POWER-PURE-REAR

Michelin hat einen neuen Sport-Motorradreifen:

Mit diesem neuen Reifen ersetzt Michelin keineswegs den Michelin Pilot Power oder Pilot Power 2CT sondern rundet das das Sortiment nach oben hin ab.

 

Positionierung POWER PURE im Michelin Motorradreifen-Sortiment

Was zeichnet den Power Pure aus, um den beispiellos erfolgreichen Pilot Power sogar noch zu toppen?

1) Weiterentwickelte 2CT Michungstechnologie

MIC Power 2CT Logo

Michelin verwendet auch beim Power Pure die 2CT-Mischungstechnologie. Im Vergleich zum Pilot Power 2CT wird beim neuen Power Pure jedoch ein wesentlich größerer Teil der Lauffläche von der weicheren der beiden Gummimischungen bedeckt.

Michelin-Power-Pure-Logo

MICHELIN-POWER-PURE-FRONT-GUMMISCHEMAMICHELIN-POWER-PURE-REAR-GUMMISCHEMA

Anteil 50% weich beim Power Pure Vorderreifen
Anteil 80% weich beim Power Pure Hinterreifen

Grafik links – Vorderrad
Grafik rechts – Hinterrad

Michelin Power Pure Verteilung der Gummimischung

Michelin-Pilot-Power-2CT-Cornering

Anteil 20% weich beim Pilot Power 2CT Vorderreifen
Anteil 80% hart beim Pilot Power 2CT Hinterreifen
Grafik links – Vorderrad
Grafik rechts – Hinterrad

Effekt: Bereits ab 24° Schräglage kommt der Motorradfahrer mit dem Power Pure in den Genuß der weicheren Gummimischung.

2) Leichtbauweise

MICHELIN-LTT-LOGO
Die Kreiselkräfte der Laufräder haben erheblichen Einfluß auf das Handling eines Motorrads. Dabei wirken sich Gewichtsveränderungen am äußeren Umfang des Rades sehr viel stärker aus als am inneren:

1 Kilogramm weniger Gewicht des Reifens entspricht 3 kg weniger Felgengewicht oder sogar 4 kg weniger Gewicht der Bremsscheibe(n).

Zur Reduzierung des Reifengewichts wendet Michelin bei der Produktion des Pilot Power eine Technologie an, die von dem französischen Reifenhersteller "LTT" (Light Tire Technology) genannt wird. Im Wesentlichen geht es dabei um die Verwendung besonders leMichelin Power Pure Schnittbild der Karkasseichter Werkstoffe.

Beispielsweise besteht der Gürtel (in nebenstehendem Bild gelb) des Michelin Power Pure vollständig aus Kevlar-Gewebe (Du Pont Kevlar). Gegenüber Stahl kommt Kevlar bei gleicher Festigkeit mit fünf mal weniger Gewicht aus. Alleine der Kevlargürtel bringt dem Power Pure einen deutlichen Gewichtsvorteil, insbesondere gegenüber den Vertretern der traditionellen Stahlgürtelbauweise (Metzeler und Pirelli).

Das Gewicht eines Satzes (120/70zr17 & 190/50zr17) Michelin Pilot Power Pure liegt ziemlich genau 1 Kilogramm unter dem Durchschnittsgewicht folgender vergleichbarer Motorradreifen (alphabetische Reihenfolge): Bridgestone Battlax BT016, Dunlop Sportmax Qualifier 2, Metzeler Sportec M3, Pirelli Diablo Rosso.

Dieses eine Kilogramm weniger in o.g. Beispiel erzeugt 10% weniger Kreiselkräfte. Ein deutlich spürbarer Unterschied.

Detaillierter Vergleich (Gewicht pro Satz 120/70zr17 & 190/50zr17):
-Bridgestone Battlax BT016 10,70 Kilogramm
-Metzeler Sportec M3 10,62 Kilogramm
-Michelin Power Pure 9,59 Kilogramm

Effekt: Spürbar leichteres Handling

Lieferprogramm:

120/60 zr 17 (55w) Power Pure Front
120/70 zr 17 (58w) Power Pure Front
120/70 zr 17 (58w) Power Pure Front A
160/60 zr 17 (69w) Power Pure
180/55 zr 17 (73w) Power Pure
190/50 zr 17 (73w) Power Pure
190/55 zr 17 (73w) Power Pure

Verfügbarkeit:

Der Michelin Power Pure ist ab Januar 2010 in allen o.g. Ausführungen erhältlich.

Freigaben:

Zur Markteinführung des Power Pure wurden bereits 83 unterschiedliche Motorradtypen vom Reifenhersteller auf die Verwendbarkeit des Power Pure geprüft und freigegeben.

Download Produkt-Leaflet:

Michelin-Power-Pure-Leaflet-deutsch

  • News

  • News & Aktuell

  • News – Nach Datum