Book Navigation
  • Zeppelinstraße 13 · 71083 Herrenberg · Zur Anfahrt >
    Mo-Fr 08.00-12.00 und 13.00-18.00 Uhr

Bridgestone eröffnet Fabrik für Produkte zur Reifen-Runderneuerung

Die Bridgestone Bandag Manufacturing (Thailand) Co., Ltd. (BBMT), eine
Tochtergesellschaft des japanischen Reifengiganten Bridgestone, hat Ende Oktober eine neue Produktionsstätte in Thailand offiziell eröffnet. Das Werk wird vorvulkanisierte Laufstreifen für die Erneuerung von Lkw-Reifen herstellen und damit den in diesem Segment wachsenden Markt beliefern. Die Fabrik in Chonburi/Thailand soll bis Ende 2013 eine geschätzte Produktionskapazität von 30 Tonnen pro Tag erreichen. Das Werk ist die erste neue Anlage für vorvulkanisierte Laufstreifen, seitdem der US-Konzern Bandag – das weltweit führende Unternehmen im Bereich der Reifenrunderneuerung – 2007 in die Bridgestone Gruppe eingegliedert wurde.

Durch Runderneuerung können Kunden den Wert eines Neureifens optimal ausschöpfen, da die Karkasse nach dem Gebrauch mehrfach wieder verwendet werden kann. Wenn die Original-Lauffläche abgefahren ist, wird der noch verbliebene Laufstreifen abgetragen. Dann wird die neue vorvulkanisierte Lauffläche aufgebracht und mithilfe von Hitze und Druck vulkanisiert.

Im Vergleich zu neuen Reifen können runderneuerte Reifen auf drei
Arten erheblich zum Umweltschutz beitragen:

  1. Die Runderneuerung trägt zur Schonung der Ressourcen bei. Im Vergleich zu neuen Reifen können runderneuerte Reifen den Verbrauch von Rohstoffen, wie z.B. Kautschuk, um zwei Drittel reduzieren.
  2. Die Runderneuerung reduziert die CO2-Emissionen, die bei der Reifenherstellung erzeugt werden.
  3. Die Runderneuerung reduziert die Anzahl der Altreifen, indem ihre Lebensdauer insgesamt maximiert wird.
  • News

  • News & Aktuell

  • News – Nach Datum